Champions League

Galatasaray Istanbul, Jubel

Galatasaray und Moskau jubeln spät, Porto unterliegt im Topspiel

Zwei Champions-League-Gegner der Königsblauen hatten am Wochenende Grund zur Freude, ein Königsklassen-Kontrahent war nach dem Schlusspfiff enttäuscht. schalke04.de fasst die Auftritte von Galatasaray Istanbul, Lokomotive Moskau und dem FC Porto zusammen.

181004_mckennie

Lob von allen Seiten für den Matchwinner

Es hätte kaum einen besseren Zeitpunkt für das allererste Pflichtspieltor von Weston McKennie geben können. Beim 1:0-Sieg bei Lokomotive Moskau köpfte der US-Amerikaner am Mittwoch (3.10.) in der 88. Minute den umjubelten Siegtreffer, für den er nach dem Schlusspfiff viel Lob von allen Seiten erntete.

181003_tedesco

Domenico Tedesco: War nur eine Frage der Zeit

Nach dem späten Siegtreffer seiner Mannschaft in der RZD Arena strahlte Domenico Tedesco. Auf der Pressekonferenz nach dem Duell blickte der Chef-Trainer auf seinen allerersten Champions-League-Sieg zurück. Juri Sjomin, Coach von Lokomotive Moskau, analysierte ebenfalls die 90 Minuten. Auch drei Spieler der Königsblauen äußerten sich zum Geschehen - unter ihnen Torschütze Weston McKennie. schalke04.de hat alle Aussagen notiert.

181003_mckennie

Weston McKennie köpft Königsblau zum Sieg in Moskau

Später Jubel in Moskau! Der FC Schalke 04 hat am Mittwoch (3.10.) sein Champions-League-Spiel bei Lokomotive Moskau mit 1:0 für sich entschieden. Der Siegtreffer fiel dabei in der 88. Minute. Weston McKennie war nach einem Eckball von Yevhen Konoplyanka zur Stelle und drückte die Kugel mit dem Kopf in die Maschen.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: Freue mich auf das Wiedersehen mit Bene

Groß war die Erleichterung bei Daniel Caligiuri nach dem 1:0-Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05. „Wenn du gewinnst, bist du im Training automatisch besser gelaunt“, berichtet der Mittelfeldmann. Zwar sei die Stimmung auch nach fünf Niederlagen nicht vollends im Keller gewesen, trotzdem „ist das Gefühl gleich ein ganz anderes. Nichtsdestotrotz wissen wir alle, dass wir weiter hart arbeiten müssen. Denn wir können noch besser spielen.“

Ralf Fährmann

Live mitfiebern: DAZN überträgt S04-Spiel in Moskau

Wenn der FC Schalke 04 am Mittwoch (3.10.) um 18.55 Uhr bei Lokomotive Moskau um den ersten Sieg in der diesjährigen Champions-League-Gruppenphase kämpft, können Fans auf DAZN live dabei sein und die Daumen drücken. Der Streamingdienst überträgt das Duell mit den beiden Ex-Knappen Benedikt Höwedes und Jefferson Farfan live und exklusiv.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Erwarte ein offenes Duell

1304 Tage nach dem spektakulären 4:3-Erfolg im Estadio Santiago Bernabeu in Madrid bestreitet der FC Schalke 04 wieder ein Champions-League-Auswärtsspiel. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen den FC Porto zum Auftakt der Gruppenphase möchten die Knappen am Mittwoch (3.10.) um 18.55 Uhr deutscher Zeit bei Lokomotive Moskau erneut punkten - wenn möglich sogar dreifach.

Yevhen Konoplyanka

#LMFCS04 in Zahlen: Gute Erinnerungen an bisher einziges Spiel in Russland

Der FC Schalke 04 und Lokomotive Moskau treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Dennoch gibt es Verbindungen zwischen beiden Clubs. schalke04.de listet interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Duell zwischen deutschem Vizemeister und russischem Meister auf.

Ralf Fährmann

Mit gutem Gefühl und freien Köpfen - S04 in Moskau gelandet

Das Champions-League-Abenteuer in Moskau kann beginnen. Denn die Maschine mit der Flugnummer 5M622 ist am Dienstag (2.10.) um 14.50 Uhr Ortszeit - in Russland ist es eine Stunde später als in Deutschland - sicher auf dem Flughafen Moskau-Scheremetjewo gelandet.

180930_Moskau_Stadion

RZD Arena: Stützkonstruktion als Hommage an den Vereinsnamen

Die RZD Arena ist ein echter Hingucker. Die Einzigartigkeit des Stadions, das 27.320 Zuschauern Platz bietet, liegt in seiner Konstruktion. Vier massive Pylonen aus Stahlbeton - jede 55 Meter hoch - halten das Glasdach, dessen Gesamtfläche rund 20.000 Quadratmeter beträgt.

Amine Harit

Ohne Harit und Schöpf nach Moskau

Der FC Schalke 04 ist am Dienstag (2.10.) ohne Amine Harit und Alessandro Schöpf zum Champions-League-Spiel bei Lokomotive Moskau aufgebrochen. Das gab Sportvorstand Christian Heidel kurz vor dem Abflug in die russische Hauptstadt bekannt.

180829_Infos-zum-Spiel_Moskau_1920x1080

#LMFCS04: Infos rund ums Spiel

Der 2. Spieltag in der Gruppenphase der Champions League steht an. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Lokomotive Moskau am Mittwoch (3.10., 18.55 Uhr) zusammengestellt. Der russische Meister ist mit einer 0:3-Niederlage bei Galatasaray Istanbul in den Wettbewerb gestartet.

Jefferson Farfan

Lokomotive Moskau: Viel Erfahrung mit königsblauem Einfluss

Als Underdog gestartet, sorgte Lokomotive Moskau in der vergangenen Saison Woche für Woche für positive Schlagzeilen. Belohnt wurde die starke Spielzeit am Ende mit der dritten Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Großen Anteil an der Erfolgsstory hatten zwei ehemalige Schalker: Jefferson Farfan und Sportdirektor Erik Stoffelshaus, der den Peruaner im Frühjahr 2017 aus Abu Dhabi in die russische Hauptstadt gelockt hatte.

Maicon Galatasaray Istanbul

Drei Zu-Null-Siege für Moskau, Galatasaray und Porto

Ebenso wie der S04 hat auch Lokomotive Moskau seine Generalprobe vor dem Aufeinandertreffen am Mittwoch (3.10., 18.55 Uhr) in Russland erfolgreich gemeistert. Die beiden weiteren Gegner in der Gruppenphase der Champions League, Galatasaray Istanbul und der FC Porto, konnten sich ebenfalls über einen Sieg ohne Gegentor freuen. schalke04.de fasst die aktuelle Lage bei den drei Clubs zusammen.

Moskau_180923

Pleiten für Moskau und Galatasaray, Porto feiert Auswärtssieg

Lokomotive Moskau, nächster Gegner des S04 in der Champions League, hat am Wochenende ein spektakuläres Spiel bei Tabellenführer Zenit St. Petersburg verloren. Auch Galatasaray Istanbul blieb ohne Punkte, der FC Porto feierte hingegen einen Auswärtssieg. schalke04.de fasst die aktuelle Lage bei den drei Clubs zusammen.

180919_embolo

Kämpferisch alles reingehauen: Leistung gegen Porto gibt neues Selbstvertrauen

Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung errangen die Königsblauen zum Champions-League-Auftakt am Dienstag (18.9.) einen Punkt gegen den FC Porto. Breel Embolo traf beim 1:1-Unentschieden in der VELTINS-Arena für den S04, Otavio per Strafstoß für die Gäste. Die Elfmeter-Entscheidung des spanischen Schiedsrichters sorgte für reichlich Diskussionen.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Ich habe keine Berührung gesehen

Die Punkteteilung in der VELTINS-Arena sorgte nach dem Schlusspfiff für Gesprächsstoff. Auf der Pressekonferenz blickte Domenico Tedesco unter anderem auf die Elfmeter-Entscheidungen zurück. Portos Coach lobte vor allem die Defensivarbeit seiner Mannschaft. In der Mixed Zone äußerten sich zudem Mark Uth und Naldo zum Geschehen. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

S04FCP_11

1:1 – S04 startet mit Remis in die Königsklasse

Der FC Schalke 04 ist am Dienstag (18.9.) mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FC Porto in die Champions-League-Gruppenphase gestartet. Breel Embolo hatte die Königsblauen nach 64 Minuten in Führung geschossen. Der Ausgleich durch Otavio fiel durch einen umstrittenen Foulelfmeter (75.).

Jermaine Jones

#S04FCP in Zahlen: Schöne Erinnerungen auf beiden Seiten

Die Wege des FC Schalke 04 und des FC Porto kreuzten sich im Europapokal bislang in zwei Spielzeiten. Bei beiden Vergleichen konnten nach Hin- und Rückspiel jeweils die Knappen jubeln. schalke04.de gibt einen Überblick über interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Duell der beiden blau-weißen Traditionsclubs.

DAZN-Porto

DAZN zeigt 04 Mal Königsblau in der Königsklasse

Das erste Spiel in der Gruppenphase der UEFA Champions League am Dienstag (18.9.) gegen den FC Porto war gleichbedeutend mit einer Premiere auf DAZN. Der Streamingdienst zeigte mit dem Auftritt der Königsblauen gegen den portugiesischen Meister erstmals ein UEFA Champions-League-Spiel mit deutscher Beteiligung live und in voller Länge. Und: Exklusiv! Denn nur auf DAZN können Fans, die nicht im Stadion sein können, die vollen 90 Minuten live mitfiebern.